13.11.2019: Freundeskreis-Vortrag

Die Kanarischen Inseln - Das Galapagos der Botanik

 Prof. Dr. Richard Pott (Leibniz Universität Hannover)

Jährlich reisen Millionen von Touristen auf die Kanarischen Inseln, wo auch im europäischen Winter ein frühlingshaftes Klima herrscht. Die besondere klimatische Stellung des Archipels, seine isolierte Lage inmitten des Atlantischen Ozeans vor der Küste Afrikas und der noch deutlich spürbare Vulkanismus haben dazu geführt, dass sich hier eine einzigartige Flora und Fauna entwickelt und erhalten hat. Deshalb werden diese Inseln auch oft als das "Galapagos der Botanik" bezeichnet. Ihre geographische Lage macht die Inseln von alters her und besonders seit Christoph Columbus zur Brücke zwischen Europa, Amerika und Afrika - viele Städte und Baudenkmäler zeugen davon und geben der Kulturlandschaft mit Bananen-, Ananas- und Weinfeldern noch heute ihr besonderes Gepräge. Der Vortrag erzählt die spannende Geschichte eines weltweit einmaligen Natur- und Kulturraumes.

Mittwoch, 13.11.2019 von 19.00 bis 20.15 Uhr
Hörsaal E60, Biologiezentrum

Anlässlich des Gartenjubiläums ist der Eintritt zu diesem Vortrag für alle Zuhörer frei. Keine Anmeldung erforderlich.