"Major-Garten" eröffnet

Am 22. September wurde ein neuer Themengarten zu Ehren des Mediziners und Botanikers Johann Daniel Major (1634 – 1693) feierlich eröffnet.

Gartenkustos Dr. Martin Nickol würdigte dabei das wissenschaftliche Werk des Universalgelehrten Major, der in Kiel Medizin und Botanik lehrte. Zu dessen zahlreichen weiteren Interessen gehörten die Archäologie, Literatur und Kunsthistorik; er untersuchte Muscheln und erforschte den Blutkreislauf. Dabei schreckte er auch nicht vor öffentliche Sektionen an hingerichteten Verbrechern zurück – im damaligen Norddeutschland mehr als Aufsehen erregend!

 

Er war seinerzeit wichtiger Mitbegründer der Museumskunde und sorgte für die Einrichtung eines Hortus medicus – ein Anzuchtsgarten mit medizinischem Schwerpunkt - in Kiel. Johann Daniel Major schaffte es mit Beharrlichkeit und zahlreichen Eingaben bei Herzog Christian Albrecht, ein Viertel des Schlossgartens zu diesem Zweck umzufunktionieren und legte so quasi den Grundstein für den heutigen Botanischen Garten.

Auf wesentlich kleinerer Fläche entstand nun dieses Jahr am fünften Standort des Botanischen Gartens der neu geschaffenen Major-Garten als Rekonstruktion des Originalgartens. Zentraler Blickpunkt ist hier die in einen Kübel gepflanzte „100-jährige“ Gottorfer Aloe (Agave americana), von Major Aloe gottorpiensis genannt.

Im Hintergrund steht die neu erbaute Studierlaube. Ein Teil des Gartens ist dem Gemüseanbau gewidmet.

 

 

In den kommenden Jahren wollen Gärtnerinnen und Gärtner des Botanischen Gartens nach und nach versuchen, die Bepflanzung des historischen Vorläufers zu rekonstruieren.