Topnavigation

Startseite

Mit dem Freundeskreis unterwegs: Tagesfahrt in den Raum Pinneberg am 22. Juli 2017

Die Tagesfahrt des Freundeskreises des Botanischen Gartens Kiel führte uns in diesem Jahr in den Raum Pinneberg. Erste Station war der Besuch der Rosenschule Kordes in Klein Offenseth-Sparrieshoop. Nach einem Vortrag konnten wir die verschiedenen Rosenarten in voller Blüte bewundern und auch käuflich erwerben.

Nach dem bestens organisierten Mittagessen im Glacehaus in Elmshorn ging es weiter in den Garten der Horizonte in Heidgraben. Herr Luer erläuterte uns die Entstehung des Gartens und die dahinterstehende Philosophie. Wir bewunderten die zahlreichen prächtigen Längsborder, wanderten durch den Präriegarten und konnten eine kleine Pause am Spiegelteich einlegen. Besonders hervorzuheben war die akribische und absolut vorbildliche Beschilderung der einzelnen Pflanzen. Gar manche Rarität oder Prachtstaude wechselte im Anschluss an den Rundgang den Besitzer.

Als letzte Etappe stand ein Besuch der „Min lütt Boomschool“ in Tangstedt auf dem Programm. Auch hier wurden wir freundlich empfangen und Herr Fischer-Faber führte uns durch den Betrieb. Ursprünglich war dieser für seltene Laub- und Nadelgehölzen, Rhododendren und Japanischen Azaleen konzipiert. Doch schon bald wurde das Sortiment mit Raritäten aus der Staudenwelt erweitert.

Nach einem wunderschönen Tag erreichten wir vereinbarungsgemäß unseren Ausgangsort. Ein herzliches Dankeschön an den Busfahrer, der die zahlreichen Pflanzenpakete sehr umsichtig verstaut hat und für die Superorganisation an den Technischen Leiter Michael Braun an dieser Stelle.

  

Impressionen: 

 
Besuch der Firma Kordes
Gräfin Diana
Jubilee
 Abrakadabra
 Sommerabend
 Im Garten der Horizonte
 
 Ist er nicht schön?
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotomaterial: Manfred Böhmer