Topnavigation

Mischkulturen im Gemüsegarten

Seit Jahren schon befasse ich mich mit dem Thema „Günstige und weniger günstige Pflanzenpartnerschaften, speziell im Staudengarten". In den vergangenen Jahren allerdings wuchs mein Interesse an der Anpflanzung von Gemüse und somit auch an der Frage, wie ich Schädlingsbefall und Krankheiten bekämpfe, um auf kleinem Raum einen möglichst hohen Ertrag zu erzielen. Dabei gehen die Meinungen der unterschiedlichen Autoren oftmals auseinander. Das hat mich bisweilen verunsichert. Ich konnte zum Beispiel den oft aufgeführten Klassiker, dass der kombinierte Anbau von Lauch und Möhren beim Eindämmen von Möhrenfliege und Lauchmotte helfen soll, bei mir im Garten nicht bestätigen. Also war ich gespannt auf neue Erkenntnisse!

 Der Autor Claude Aubert beschreibt im ersten Kapitel die Vorteile der Mischkultur, insbesondere dazu die Meinung der aktuellen Forschung. 

Sehr interessant fand ich dabei die Ausführungen über die Kombination von flach- und tiefwurzelnden Pflanzen. Dazu gibt eine Tabelle Auskunft über die Wurzeltiefe der wichtigsten Gemüse und wie sie optimal kombiniert werden können. Auch das Thema Partnerschaften aus hochwachsenden und niedrigwachsenden oder bodendeckenden Gemüsearten inspirierte mich für meine künftigen Planungen.

Im zweiten Kapitel geht es um die richtigen Partner für die wichtigsten Gemüse. Neben bekannten Klassikern, wie z.B. Kombination von Mais/Grüne Bohne/Kürbis, werden hier auch selten in Mischkultur angepflanzte Gemüsearten mit günstigen und ungünstigen Pflanzpartnern, z.B Artischocke und Spargel, vorgestellt. Auch hierzu gibt jeweils eine Tabelle Auskunft über die zu erwartenden Wechselwirkungen auf Ertrag, Qualität und Schädlingsbefall.

Im dritten Kapitel werden neben Hinweisen für die Organisation des Gartens und unterschiedliche Kulturtechniken 25 gute Nachbarschaften vorgestellt, ergänzt mit zahlreichen Tipps zur Umsetzung.

Das vierte Kapitel befasst sich mit zahlreichen Anbaumöglichkeiten – vom Mini-Gemüsegarten bis zu Gemüsegärten von 200 Quadratmetern und mehr.

Im Anhang finden sich weitere umfangreiche Tabellen, die Auskunft geben über Mischkulturmöglichkeiten - für höhere Erträge und gegen Schädlinge und Krankheiten und natürlich ein Inhaltsverzeichnis.

Fazit: Die Ausführungen dieses Buches haben mich motiviert, weitere für mich neue Kombinationen zu wagen und zu testen und ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse!.

Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen, sowohl für den Gartenneuling als auch für den erfahrenen Hobbygärtner.

Der Autor
Claude Aubert ist Agraringenieur und befasst sich seit 50 Jahren mit biologischem Gartenbau und Landwirtschaft. Er ist nicht nur Autor zahlreicher Bücher zu diesem Thema, sondern auch Mitbegründer des führenden französischen Verlages für biologischen Gartenbau.

ISBN 978-3-7020-1653-1

Claude Aubert
MISCHKULTUREN IM GEMÜSEGARTEN
Bio-Garten PRAXIS

Aus dem Französischen übersetzt von Johanna Steigenberger
120 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 21 x 21 cm, Hardcover
€ 16,90